Theophanu - Gedenken 2013

Dienstag, 11. Juni 2013

13.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon

Einweihung und Einsegnung der neugestalteten Taufkapelle in der östlichen Südapsis, der spätmittelalterlichen kaiserlichen Grablege Theophanus

 

Samstag, 15. Juni 2013

18.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon

Feierliche Eucharistie für die Einheit der Christen in Ost und West mit darauf folgendem Mnemosynon (orthodoxes Totengedächtnis) am Grab der Kaiserin

daran anschließend:

20.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon (Am Pantaleonsberg 16, 50676 Köln)

Agape - geselliges Beisammensein mit kleinem Imbiss

 

Sonntag, 16. Juni 2013

17.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon (Am Pantaleonsberg 16, 50676 Köln)

Buchvorstellung: „Heimat meiner Seele, Einblicke in ein Bergdorf auf der Peloponnes“, Gertrud Ortner

 

Dienstag, 18. Juni 2013

19.00 UhrPfarrsaal St. Pantaleon (Am Pantaleonsberg 16, 50676 Köln)

Vortragsveranstaltung: „Kaiserin Theophanu als Europäerin: Europa damals - Europa heute“, Dr. Jens Baganz, Staatssekretär a.D.

 

===================================================================================

 

Theophanu - Gedenken 2012

Dienstag, 12. Juni 2012

19.30 Uhr, Domforum (Domkloster 3, 50667 Köln)

Festvortrag anlässlich des 20jährigen Bestehens des Freundeskreises St. Pantaleon e.V., Köln

Dr. Ulrich Krings, Stadtkonservator a.D.: Auferstanden aus Ruinen: Der Wiederaufbau der Kölner Kirchen nach 1945

 

Freitag, 15. Juni 2012

18.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon

Feierliche Eucharistie für die Einheit der Christen in Ost und West mit darauf folgendem Mnemosynon (orthodoxes Totengedächtnis) am Grab der Kaiserin

Anschließend (ca. 20.00 Uhr) im Pfarrsaal: Empfang und Begegnung

 

Samstag, 16. Juni 2012

16.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon

Orthodoxes Chorgebet

Anschließend (ca. 17.00 Uhr) im PfarrsaalGriechische Folklore, Tanz und Musik, griechischer Imbiss

 

Sonntag, 17. Juni 2012

18.00 Uhr      Pfarrsaal St. Pantaleon (Am Pantaleonsberg 16, 50676 Köln)

Vortragsveranstaltung/Buchpräsentation:Meilensteine deutsch-griechischer Beziehungen“ (Vorträge anläßl. eines Symposiums am Goethe-Institut Athen, 2010, Hrsg. Prof. E. Chrysos, K. Theodoridis)

Referent: Dr. Wolfgang Schultheiss, Botschafter a.D.

===========================================================================

Theophanu - Gedenken 2011

Mittwoch, 1. Juni  bis  Samstag, 25. Juni 2011

Ikonenausstellung: Georgische Miniaturen von Mamuka Schengelia - Kirche St. Pantaleon, Kapitelsaal

Öffnungszeiten (in der Regel – kleine Abweichungen möglich)

  • Dienstag bis Freitag: 13.00 – 17.00 Uhr
  • Samstag: 10.00 -17.00 Uhr
  • Sonntag: 12.00 – 17.00 Uhr

 

Montag, 6. Juni 2011

19.30 Uhr, Domforum (Dopmkloster 3, 50667 Köln) - Prof. Dr. Günther Binding: „Die Kirche St. Pantaleon und neue Erkenntnisse der zeitlichen Einordnung"

 

Mittwoch, 15. Juni 2011

18.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon - Feierliche Eucharistie für die Einheit der Christen in Ost und West mit anschließendem Mnemosynon (orthodoxes Totengedächtnis) am Grab der Kaiserin

20.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon - Empfang und Begegnung

 

Freitag, 17. Juni 2011

19.30 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon - Gabrielle Alioth: „Die griechische Kaiserin“ – Autorenlesung; Roman über Kaiserin Theophanu zwischen 980 bis 991

 

Samstag, 18. Juni 2011

16.15 Uhr, Kirche St. Pantaleon - Orthodoxe Vesper und gemeinsames Gebet für den Frieden

17.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon - Griechische Folklore, Tanz und Musik, griechischer Imbiss

 

Sonntag, 19. Juni 2011

16.00 Uhr, Kirche St. Pantaleon - Orgelkonzert mit Werken von J.S. Bach, A. Guilmant u.a. - An der Orgel: Rena Ismailova - Eintritt frei – Spende erbeten

 

============================================================================

 

Theophanu-Gedenken 2010

Dienstag, 8. Juni 2010

19.30 Uhr, Domforum (Domkloster 3, 50667 Köln)

Vortragsveranstaltung

  • Dr. Martin Seidler, Erzbistum Köln: Die Sicherung und Konservierung der mittelalterlichen Reliquienschreine im Erzbistum Köln als Aufgabe der kirchlichen Denkmalpflege
  • Matthias Deml, M.A., Dombauhütte Köln: Die Schreine der heiligen Maurinus und Albinus in St. Pantaleon in Köln
  • Dipl.-Ing. Ludger Dederich, Architekt, Bonn: Der Gold- und Silberschmied Carl Kesseler und die Kontinuität handwerklicher Meisterschaft

 

Freitag, 11. Juni 2010

19.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon (Am Pantaleonsberg 16)

Vortragsveranstaltung: Prof. Dr. Gunther Wolf, Univ. Professor a. D.: Gedanken und Betrachtungen zum Leben und Wirken der Kaiserin Theophanu (ca. 969-991)

 

Samstag, 12. Juni 2010

16.15 Uhr, Kirche St. Pantaleon

Orthodoxe Vesper und gemeinsames Gebet für den Frieden

17.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon

Griechische Folklore, Tanz und Musik, griechischer Imbiss

 

Dienstag, 15. Juni 2010

18.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon

Feierliche Eucharistie für die Einheit der Christen in Ost und West mit darauf folgendem Mnemosynon (orthodoxes Totengedächtnis) am Grab der Kaiserin

20.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon, Empfang und Begegnung

 

Mittwoch, 16. Juni 2010

14.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon – Hochchor

Einweihung „Umgang Hochchor“: Über die abgeschlossenen Erhaltungsmaßnahmen hinter dem Hochaltar und die Neuaufstellung der Schatzkunst berichten vor Ort: Dr. Volker Hildebrandt (Pfarrer), Tobias Kröll (Architekt) und Dr. Martin Seidler (Kunsthistoriker)

 

============================================================================

 

Theophanu - Gedenken 2009

Dienstag, 09. Juni 2009

19.30 Uhr, Domforum (Domkloster 3, 50667 Köln) - Vortrag: St. Pantaleon im ersten Jahrtausend: Römische villa suburbana - fränkischer Friedhof - mittelalterliche Kirche (Dr. Sebastian Ristow, Priv.-Doz., Universität Köln – Archäologisches Institut)

 

Samstag, 13. Juni 2009

18.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon - Feierliche Primiz des Neupriesters Kyrill Matthias Hubertus im byzantinischen Ritus. Es singt der Johannes-Damascenus-Chor Essen (musikalische Leitung: Wolfgang Endrös)

 

Sonntag, 14. Juni 2009

16.00 Uhr, Kirche St. Pantaleon - Orthodoxe Vesper und gemeinsames Gebet für den Frieden

17.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon - Griechische Folklore, Tanz und Musik, griechischer Imbiss

 

Montag, 15. Juni 2009

18.30 Uhr, Kirche St. Pantaleon - Feierliche Eucharistie für die Einheit der Christen in Ost und West. Es singt der Joan-Kukuzel-Chor aus Kevelaer. - Anschließend Mnemosynon (orthodoxes Totengedächtnis) am Grab der Kaiserin

 

Dienstag, 16. Juni 2009

19.00 Uhr, Pfarrsaal St. Pantaleon - Vortrag: Das "große Rätsel" – Wer war Kaiserin Theophanu? (Gunther Wolf, Univ. Professor a.D.)

============================================================================

 

Theophanu - Gedenken 2008

Mittwoch, 11. Juni 2008

19.30 Uhr, Lesung im Domforum: Die Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu. – Die griechische Kaiserin und das römischdeutsche Reich von 972 bis 991. (Hans K. Schulze, Univ. Professor a.D.)

 

Donnerstag, 12. Juni 2008

17.15 Uhr, Vortrag im Pfarrsaal: Eine Urkunde in Purpur und Gold für die Braut. – Warum erhielt Theophanu eine so prachtvolle Heiratsurkunde? (Hans K. Schulze, Univ. Professor a.D.)

 

Samstag, 14. Juni 2008

16.00 Uhr, in der Kirche: Orthodoxe Vesper als Ökumenische Begegnung mit Ansprachen verschiedener Vertreter der Ökumene in Köln und gemeinsamen Gebeten für den Frieden.

17.00 Uhr, vor dem Westwerk: Griechische Folklore, Tanz und Musik, griechischer Imbiss.

 

Sonntag, 15. Juni 2008

18.30 Uhr, in der Kirche: Feierliche Eucharistie für die Einheit der Christen in Ost und West. - Anschließend Mnemosynon (Totengedächtnis) am Grab der Kaiserin.

20.00 Uhr, im Markushof: Der Pfarrgemeinderat und der Freundeskreis St. Pantaleon e.V. laden ein zu Imbiss und Beisammensein.

 

============================================================================

Theophanu - Gedenken 2007

Freitag, 2. Juni 2007
16.15 Uhr - Im Rahmen der Begegnung "Orthodoxie und Europa" lädt die serbisch-orthodoxe Kirche Kölns zu einem Vortrag von Msgr. Dr. Peter von Steinitz ein: "Die Christenheit des ersten Jahrtausends". Ort: Serbisch-orthodoxe Kirchengemeinde Frankenplatz 15, 51149 Köln (Porz-Gremberghoven)

Freitag, 15. Juni 2007
1016. Todestag der Kaiserin Theophanu
18.30 Uhr - Feierliche Eucharistie für die Einheit der Christen in Ost und West. Der Kirchenchor von St. Pantaleon unter der Leitung von Martina Mailänder singt die Missa in honorem Sancti Pantaleonis von Tosso Troll.
Anschließend mit unseren evangelischen, orthodoxen, armenischen und anglikanischen Gästen: Mnemosynon (Totengedächtnis) am Grab der Kaiserin.
Danach lädt der Pfarrgemeinderat und der Freundeskreis St. Pantaleon e.V. zu einem Imbiss und Beisammensein im Markushof ein.

Samstag, 16. Juni 2007
16.30 Uhr
- Orthodoxe Vesper als Ökumenische Begegnung mit Ansprachen verschiedener Vertreter der Ökumene in Köln und gemeinsamem Gebet für den Frieden. Ort: in der Pfarrkirche.
Anschließend vor dem Westwerk der Kirche: Griechische Folklore, Tanz und Instrumentalmusik, Griechischer Imbiss im Markushof (Kaiserin-Theophanu-Gesellschaft e.V., Köln).

Sonntag, 17. Juni 2007
16.00 Uhr - Orgelkonzert (C. Franck: Prière, E. Bossi: Elévation - Ave Maria - Entrée pontifical, L. Vierne : aus den « 24 Stücken im freien Stil », L. Refice: Berceuse, Esposito: Tota pulchra). An der Orgel: Pietro Frascati. Ort: Pfarrkirche St. Pantaleon.

Freitag, 22. Juni 2007
Fest des Hl. Albanus
18.30 Uhr - Feierliche Albanus-Messe für Frieden und Einheit. Ort: in der Pfarrkirche.
19.30 Uhr - Vortrag: Dr. Sven Schütte berichtet über die neuen Forschungsergebnisse zur Geschichte von St.Pantaleon in Köln. Ort: im Pfarrsaal.

======================================

Zur Geschichte St. Pantaleons

St. Pantaleon wird etwa seit dem Jahr 250 von Christen genutzt und ist wohl aus einem vorstädtlichen  Hospital hervorgegangen. Der im Abendland einzigartige Nachweis lückenloser kirchlicher Nutzung eines Gebäudes glückte jetzt in sechsjähriger interdisziplinärer Forschung und verblüffte rund 50 Fachleute aus ganz Europa. ,,So was ist nicht einmal für eine Kirche in Rom gelungen”, freute sich
der Ur- und Frühgeschichtler Dr. Sven Schütte von der Uni Köln. Die Grundmauern des Chores und Mauern in der Krypta stammen von der ,,domus ecclesiae”, der Hauskirche im römischen Urgebäude. Römerzeitliche Utensilien mit Kreuzzeichen beweisen die Nutzung.

Griechischer Einfluss ist schon nachweisbar, ehe der Grieche Pantaleon Kirchenpatron und das Gotteshaus zum westlichen Zentrum der Pantaleonsverehrung wurde. Schütte: „Nicht zufällig sind´s nur gut 200 Meter bis zum Griechenmarkt!” Wem die Kirche in Urzeiten geweiht war, ist unbekannt. Gemeinsam mit Dr. Marianne Gechter (Schriftquellen), Dr. Dorothea Hochkirchen (Skulpturen) sowie vier Semester lang mit fleißigen Studenten hat Schütte das Bauwerk von null beginnend untersucht. ,,Jeder Stein wurde vermessen, alles umgedreht. Am liebsten hätten wir noch Löcher gebohrt, aber wir hatten zugesagt,  zerstörungsfrei zu arbeiten”, sagte Schütte. Hauptsächlich bauwissenschaflich belegten sie neun Baustufen - mehr als bislang bekannt - und klärten den alten Streit, ob das Gebäude nun karolingisch (um 800) oder ottonisch (um 1000) sei. Im Teilchenbeschleuniger in Kiel ist das Alter der zu Mehl zerfallenen Reste der im Mauerwerk auf Dachbodenhöhe entdeckten Baugerüstverankerungen  bestimmt worden. ,,Das Holz ist vor 840 eingebaut worden”, sagte Schütte. „Das unregelmäßig gemauerte Mittelschiff stammt aus karolingischer Zeit, das nach Aachener Vorbild angefügte Westwerk aus ottonischer Zeit.” Der nur durch seine Auflösung belegte Frauenkonvent sei vermutlich nach 980 bei der Umgestaltung des Westwerks zum Memorialbau für Kaiserin Theophanu eingerichtet worden.

Die Forscher fanden Steinstücke eines Engels und eines Drachens und bewiesen anhand der Bearbeitungsspuren ihre Entstehung zur Karolingerzeit. Laut Schütte ist keine andere Steinskulptur aus dieser Zeit nachweisbar. Dorothea Hochkirchen rekonstruierte zudem eine Mosaikplatte, die vor dem Altar ihren Platz hatte, und entlarvte die romanische Raumstruktur bis ins Detail. Sogar die verschollen geglaubte Grabplatte von Erzbischof Bruno, der die Kirche seinerzeit in ein Kloster umwandelte, fand sich wieder. ,,Wir haben Berichte der Ausgrabungen von 1955 neu ausgewertet. Einiges ist aber noch beim Römisch-Germanischen Museum unter Verschluss”, sagte Schütte.

Ende April sollen die Forschungsergebnisse im Jahrbuch des Fördervereins ,,Romanische Kirchen Köln” nachzulesen sein. Dieser Verein hatte die Forschung finanziert und unter der Leitung seiner stellvertretenden Vorsitzenden, Professor Dr. Hiltrud Kier, mit dem „Freundeskreis St. Pantaleon”
präsentiert. Die wissenschaftliche Veröffentlichung erfolgt erst später.

Manfred Reinnarth
22. November 2005
Kölnische Rundschau

Inzwischen ist das Jahrbuch ‘Colonia Romanica’ des Fördervereins Romanischer Kirchen e.V. erschienen, in dem die Forschungsergebnisse im einzelnen dargestellt sind.

 

============================================================================

 

Theophanu-Gedenken 2006

Freitag, 16. Juni 2006
19.30 Uhr - Die Kaiserin-Theophanu-Gesellschaft (Köln) lädt ein in die Basilika St. Pantaleon: Theophanu als Repräsentantin Griechisch-deutscher Symbiose - Führung und Deutung in der Pfarrkirche und anschließend im Pfarrsaal.

Samstag, 17. Juni 2006
1015. Todestag der Kaiserin Theophanu
18.30 Uhr - Feierliche Eucharistie für die Einheit der Christen in Ost und West. Es singt der Kirchenchor von St. Pantaleon unter der Leitung von Martina Mailänder.
Anschließend mit unseren evangelischen, orthodoxen, armenischen und anglikanischen Gästen: Mnemosynon (Totengedächtnis) am Grab der Kaiserin.
Danach lädt der Pfarrgemeinderat und der Freundeskreis St. Pantaleon e.V. zu einem Imbiss und Beisammensein im Markushof ein.

Sonntag, 18. Juni 2006
16.30 Uhr
- Orthodoxe Vesper als Ökumenische Begegnung mit Ansprachen verschiedener Vertreter der Ökumene in Köln und gemeinsamem Gebet für den Frieden in der Pfarrkirche.
Anschließend vor dem Westwerk der Kirche: Griechische Folklore, Tanz und Instrumentalmusik, Griechischer Imbiss im Markushof (Kaiserin-Theophanu-Gesellschaft e.V., Köln).

Donnerstag, 22. Juni 2006
Fest des Hl. Albanus
15.00 Uhr - Führung durch die Kirche (Domforum)
18.30 Uhr - Feierliche Albanus-Messe für Frieden und Einheit in der Pfarrkirche
19.30 Uhr - Autorenlesung: Pfarrer Dr. Peter von Steinitz liest aus seinem zweiten Pantaleonsroman “Leo geht nach Westen” im Pfarrsaal.

Sonntag, 25. Juni 2006
16.00 Uhr - Jubiläumskonzert: Chorwerke von Monteverdi, Bach, Schütz, Schein, Liszt, Rachmaninoff u.a. gespielt vom Figuralchor Köln unter der Leitung von Richard Mailänder.