Pfarrer Dr. Hildebrandt (Mitte) gratulierte Professor Dr. Anton und Rosa Legner zur Gnadenhochzeit. (Foto: RUM)

Papst gratuliert zur Gnadenhochzeit

Ehepaar Anton und Rosa Legner feiert in St. Pantaleon Messe

KÖLN. Die Urkunde kam in einem gelben Postumschlag per Express aufgegeben im Vatikan. Papst Franziskus hat dem Ehepaar Professor Dr. Anton Legner (92) und seiner Frau Rosa (91) zur Gnadenhochzeit persön­lich gratuliert. Dr. Volker Hildebrandt, Pfarrer von St. Pantaleon, übergab dem Ehepaar das päpstliche Schreiben und ließ in seiner Predigt während einer Messe die 70-jährige Ehe der beiden Revue passieren. Dr. Barbara Schel­lenberger, eine Freundin des Ehepaars, hatte an den Vatikan geschrieben. Kunsthistoriker Professor Dr. Legner war 20 Jahre Direktor des Schnütgen-Museums und Autor zahlreicher Publikationen zur rheinischen mittelalterlichen Kunst. Die großen Mittelalter-Ausstellungen „Rhein und Maas”, „Die Parler” und „Ornamenta Ecclesiae” fanden unter seiner Ägide statt. Als 19-Jähriger war Legner im Kreisjugendring tätig, für den er Vorträge und Reisen organisierte. Im Landratsamt von Mühldorf am Inn traf er auf eine attraktive junge Dame namens Rosa und bat sie um einen Zuschuss für seine Arbeit, den sie ihm gerne gewährte. Das Paar lernte sich näher kennen, und heiratete am 10. Juni 1950 im Freiburger Münster. Wie Pfarrer Hildebrandt ausführte, habe Rosa Legner ihrem Mann immer den Rücken gestärkt. Sie hat unter anderem seine Manuskripte mit Akribie redigiert und sie in brauchbare Druckvorlagen gebracht, so dass sich die Verlage immer über die gute Vorarbeit freuten. Beim Verlesen der Urkunde fand Hildebrandt Schreibfehler auf der päpstlichen Urkunde und erklärte: „Das wäre Frau Rosa nicht passiert!” (RUM)

Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln | Juni 2020 | Ausgabe 25/20 | S. 43 | www.kirchenzeitung-koeln.de