Msgr. Dr. jur. can. Cesar Martinez, Subsidiar an St. Pantaleon

Cesar Martinez, geboren am 25.12.1936, wuchs im spanischen Galicien auf.

Nach dem Abitur 1953 nahm er in Santiago de Compostela das Jurastudium auf, das er 1958 in Barcelona mit dem Titel des Lizenziats abschloss.

1958-1962 Aufenthalt in Rom, Promotion an der päpstlichen Universität des Hl. Thomas von Aquin in Kirchenrecht.

1962 Priesterweihe in Madrid.

1964 kam er nach Deutschland und arbeitete als Seelsorger in Einrichtungen des Opus Dei in Köln.

1976 übersiedelte er nach Münster in Westfalen, wo  er apostolische Initiativen von Mitgliedern des Opus Dei priesterlich betreute und die Anfänge des Opus Dei im Norden der Republik mit Schwerpunkt in Hamburg begleitete.

1985 bis 1987 war er Vizeoffizial, 1987 bis 1995 Offizial des Bistums Osnabrück.

1992 wurde er zum päpstlichen Ehrenkaplan mit dem Titel Monsignore ernannt.

1998 kam er nach Köln zurück, von wo aus er Besinnungs- und Einkehrtage sowie Forbildungsveranstaltungen verschiedene Arten vor allem für die Prälatur Opus Dei betreut.

Am 22.01.2008 ernannte ihn Joachim Kardinal Meisner zudem als Subsidiar an der Pfarrkirche St. Pantaleon in Köln.